06.07.2018, von Florian Pelz

Heros Lörrach 86/74 trägt 3000 Kg

Am vergangenen Freitag übergab unsere hiesige Helfervereinigung vertreten durch dessen Vorstand Nico Lang und Florian Pelz in einer feierlichen Übergabe das neue Fahrzeug unserem Ortsverband stellvertretend an Udo Rebell und Aaron Sütterlin. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Gabelstapler der Firma Linde vom Typ H30 D. 
Vertreten waren hierbei verschiedene Vertreter der Kathastrophenschutzbehörden, der Politik sowie Mitglieder und Freunde unserer Organisation.

Bei den in den letzten Jahren vermehrt auftretenden Einsätzen durch Starkregen kam immer wieder das verladen der schweren Europaletten mit Sandsäcken als kritischer Punkt zur Ansprache. Das Handling dieser Paletten und vor allem das beladen unserer LKW‘s mit schwerem und sperrigem einsatzrelevantem Material machten die Rüstung zu unseren Einsätzen immer wieder erneut zu einem Drahtseilakt.

Weil die Mittel des Bundes beschränkt sind und eine solch kostenintensive Anschaffung nicht durch den OV getragen werden kann, wurde in enger Zusammenarbeit mit unserer Helfervereinigung über eine Möglichkeit nachgedacht dieses Sicherheitsrisiko für unsere Helfer zu minimieren. 
Schnell wurde klar, das hierfür die Anschaffung eines Gabelstaplers von Nöten ist. 
Nachdem die Eckdaten für eine sinnvolle wie auch nachhaltige Anschaffung geklärt wurden, viel die Entscheidung auf das obig genannte Modell. 
Dieses besitzt neben einer Tragfähigkeit von 3 Tonnen, einer Hubhöhe von 4,65 Metern und einem Triplex- Mast mit einem Freihub von 1,42 Metern ist er ideal in niedrigen sowie hohen Umgebungen. Weitere nützliche Features wie ein Zinkenverstellgerät, LED Arbeitsbeleuchtung im Front- sowie Heckbereich und einer Vollkabine mit Heizung und Klimaanlage damit unsere Helfer nicht den Witterungen schutzlos ausgeliefert sind. Zusätzlich verfügt der Stapler zum Schutz unserer Helfer über eine STVZO- Beleuchtung, einem Blaulicht wie auch Heckblitzer zur Absicherung des Fahrzeuges. 
Darüber hinaus und weil es bei Einsätzen oft hektisch und durch unsere Gerätschaften laut her geht, verfügt der Gabelstapler über einen sogenannten „BlueSpot“, dies ist ein vorauseilendes Licht welches beim Rückwärtsfahren auf den Boden projiziert wird um auf den Stapler aufmerksam zu machen.

In der Summe wurde so auf die Sicherheit und Effektivität des Gerätes größen Wert gelegt um unsere Helfer bestmöglich bei ihrem ehrenamtlichen Dienst zu unterstützen.

Natürlich möchten wir uns hier auch bei der Firma Schöler Fördertechnik AG für die sehr gute Zusammenarbeit und Beratung bedanken.

Aber noch einmal möchten wir auch auf die großartige Unterstützung unseres Helfervereins aufmerksam machen, ohne Ihn wäre diese Anschaffung nicht möglich gewesen. Der gemeinnützige Verein kann diese Anschaffungen nur durch die Unterstützung seiner Mitglieder über Mitgliedbeiträge, Spenden, Förderungen sowie der Durchführung von verschiedenen Festbetrieben erwirtschaften, was heutzutage durch sinkende Mitgliederzahlen nicht selbstverständlich ist.

Wir danken allen Anwesenden und unseren Helfern für die gelungene Übergabe und wünschen unseren Kammeraden viel Spaß mit dem neuen Gerät und allzeit sicheres Arbeiten.

Aber was wäre ein neues Fahrzeug wert wenn die Helfer fehlen? 
Zu diesem Anlass wurden folgende Helfer für Ihre jahrelangen Dienste ausgezeichnet.

60 Jahre - Gerhard Mantl 
40 Jahre - Roland Kraus 
20 Jahre - Marco Nawrath 
10 Jahre - Sebastian Beyer und Dennis Endreß


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: