26.07.2021, von Florian Pelz

Fahrwassertonne gesichert (E33/21)

Die Vielseitigkeit des Technischen Hilfswerks wurde in den vergangenen Wochen immer häufiger unter Beweis gestellt. Ob bei der Pandemiebekämpfung, der Hilfe nach Naturkatastrophen oder wie zu Beginn der Woche beim Bergen einer Fahrwassertonne im Altrhein.

So wurde am Montagabend eine Boje welche normalerweise das Fahrwasser im kanalisierten Rhein, oberhalb des Märkter Stauwehrs abgrenzt, von den Helfer und Helferinnen des THW OV Lörrach sowie der Unterstützung eines Mitarbeiters der Schweizerischen Rheinhäfen in Höhe der Isteiner Schwellen geborgen. 

Die ca. 200kg schwere Boje, welche sich während des Hochwassers gelöst hat, konnte mittels Schlauchboot von der gesichteten Stelle geschleppt werden und an der Kanurampe mittels Kranfahrzeug sicher verladen werden. 

Der Ausreißer wird von uns in den kommenden Tagen dem „Port of Switzerland“ zurückgebracht, welcher sich um die neue Positionierung kümmert. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: